Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Chronologie Reisen ohne Reue Busrundreisen Kreuzfahrten Flusskreuzfahrten Ägypten Baltikum, Polen & Russland Belgien Deutschland Nord und Ost  Deutschland Süd und West Frankreich & Monaco Griechenland & Zypern Großbritannien Italien + Malta Marokko - Tunesien Niederlande Österreich Orient Portugal Schweiz Serbien & Kroatien Skandinavien Slowakei und Tschechien Spanien  Türkei Ungarn Gästebuch Interessante Links Impressum / Kontakt / rechtl. Hinweise 

Reisen ohne Reue

Reisen ohne Reue

Allgemeines zum Thema Reisen

Wir glauben, nach unseren vielen Reisen doch so die eine und andere Erfahrung gemacht zu haben. Darum hier ein paar Tips, worauf man bei einer Reiseplanung achten sollte, damit der wohlverdiente Urlaub auch wirklich eine schöne Erinnerung bleibt. Sicher, auch wir haben bei aller Umsicht schon einmal Pech gehabt, aber das war zum Glück selten und nie wirklich gravierend.

Bevor Sie eine Reise buchen, überlegen Sie gut was Sie möchten! Badeurlaub, Erlebnisurlaub, Familienurlaub? Wollen Sie wandern oder schwimmen, relaxen oder Sport treiben? Es gibt ja unzählige Varianten. Eine Variante, die relativ neu ist nennt sich "Adults only" (ausschließlich Erwachsene). Dahinter verbirgt sich nicht etwa ein zweideutiges Hotel, sondern ein Haus in dem keine Kinder erwünscht sind. Man kann davon nun halten was man möchte, aber die Hotels und Reiseveranstalter kommen damit dem Wunsch einer immer größer werdenden Gruppe von Menschen nach, die am Pool oder im Restaurant nicht von Kindergeschrei "belästigt" werden möchten. Es handelt sich dabei meist um Hotels der höheren Kategorie.

Die nächste Frage, die sich stellt: wieviel Geld kann oder will ich ausgeben? Wie ist Ihr Anspruchsverhalten? Gehören Sie zu den Menschen, denen irgendwelche Annehmlichkeiten eines Hotels egal sind, die vielleicht nur ein paar Tage Sonne tanken wollen oder gehören Sie zu den Glücklichen, die nicht unbedingt aufs Geld schauen müssen? Auf keinen Fall ist es ratsam, mit abgezählten Taschengeld zu verreisen, schon gar nicht ins Ausland. Es kann immer etwas Unvorhergesehenes passieren. Frühbucherpreise sind in der Zwischenzeit oft günstiger als Last Minute, und dann hat man auch noch eine größere Auswahl.

Wenn Sie diese Fragen geklärt haben, entscheiden Sie. pauschal oder individell? Bedenken Sie, dass Pauschlareisen oft preiswerter sind als Individualreisen. Es sei denn, Sie machen Campingurlaub als Selbstversorger. Denn auch gute Ferienwohnungen haben Ihren Preis. Ein zweiter Vorteil von Paschalreisen, man hat durch den Reiseveranstalter immer einen Ansprechpartner, der im Bedarfsfall hilft. Das ist besonders wichtig, wenn man der Landessprache nicht mächtig ist.

Lassen Sie sich nicht von "Billigangeboten" verführen! Das kann Sie evtl. teuer zu stehen kommen. Bedenken Sie immer, es hat keiner etwas zu verschenken, alles hat seinen Preis. Lesen Sie sich die Leistungsbeschreibungen eines Anbieters genau durch. Der Billigflug für 19,00 Euro kann sehr teuer werden, wenn Sie jedes Gepäckstück zusätzlich extra bezahlen müssen. Achten Sie beim Flug auf die Gepäckfreigrenzen. Übergepäck kostet viel Geld! Wenn Sie "All Inclusive" buchen, denken Sie daran, das in den verschiedenen Ländern und Hotels da nicht immer das Gleiche gemeint ist. "All Inclusiv" in Spanien kann von "All Inklusive" in der Türkei sehr abweichen. Aber auch das ist in den Hotelbeschreibungen vermerkt.7 Tage Türkei, 5* Hotel, All Inclusive für 199,00 Euro! Solche Werbung erhält man oft. Aber achten Sie einmal auf den Reisemonat. Diese Angebote gelten meist nur zu einer Zeit (Dezember kurz vor Weihnachten oder Januar kurz nach Neujahr). Da ist in den Hotels und der näheren Umgebung "Tote Hose"! Badewetter ist um diese Jahreszeit dort auch nicht. Wenn das für Sie Ok ist und Sie einfach nur einmal eine Woche ausspannen wollen können Sie das machen.

Speziell wenn Sie individuell reisen, informieren Sie sich vorher über die Nebenkosten vor Ort. Alle Großstädte haben ihren Preis. Überall wo touristische Attraktionen sind wird man heftig zur Kasse gebeten. Wenn Sie mit dem Auto fahren planen Sie genug Zeit ein. Lieber später ankommen als gar nicht!

Achten Sie auf die Gültigkeit Ihrer Reisepapiere. Informieren Sie sich was in welchem Land benötigt wird. Einreisebestimmungen kann man gut über die Homepage des Auswärtigen Amtes erfahren. Innerhalb Europas kommt man gut mit dem Personalausweis klar. (Gilt nicht unbedingt für Schiffsreisen) Erkundigen Sie sich über Zollbestimmungen damit Sie an den Grenzen keine unliebsamen Überraschungen erleben. Die Einstellung: "mir passiert schon nichts" kann viel Geld kosten, die Zollbeamten sind da sehr humorlos!

Reisen Sie nie ins Ausland ohne Auslandsreisekrankenversicherung. Verlassen Sie sich nicht auf die europäische Krankenversicherungskarte Ihrer Krankenkasse. Ersten gilt die nicht bei jedem Arzt und in jedem Krankenhaus und zweitens bekommen Sie nur das wieder, was Ihre Krankenkasse hier für die gleiche Behandlung bezahlen würde und nicht das, was sie tatsächlich bezahlt haben. Solch eine Krankenversicherung kostet Peanuts im Verhältnis zum Reisepreis. Wir haben eine Dauerversicherung, die uns als Ehepaar im Jahr 15,00 Euro kostet. Denken Sie daran, schon eine eingetretene Scherbe am Strand kann einen Arztbesuch nötig werden lassen. Wichtig noch zu wissen, Arztbesuche müssen in jedem Fall erst einmal bezahlt werden. Die Rechnung reicht man dann bei der Versicherung ein und bekommt das Geld zurück. Nur mal ein kleines Beispiel: Ich hatte mir auf Gran Canaria den Fuß gebrochen, die ambulante Krankenhausbehandlung verschlang mal eben rund 600,00 Euro. Auch eine Reiserüchtrittsversicherung kann sich bezahlt machen, speziell bei teureren Reisen.

Informieren Sie sich vor Reisebeginn über Sitten und Gebräuche Ihres Reiselandes. Nicht alles, was in unserem Deutschland gebräuchlich ist, wird in anderen Ländern gerne gesehen. Besonders in islamischen Ländern sollten Frauen beim Stadtbummel ein wenig auf ihre Kleidung achten. Auch Männer in kurzen Hosen sind dort nicht gerne gesehen. In den Vereingten Arabischen Emiraten ist z. B. der Genuss von Alkohol in der Öffentlichkeit verboten, ebenso der Austausch von Zärtlichkeiten. Beides steht unter Strafe!

Hier noch ein paar Besonderheiten zu Schiffsreisen. Lesen Sie hier auch gut die Leisungsbeschreibung. Nicht überall ist Trinkgeld includiert. Teilweise kommen auch auf die Barpreise noch Serviceentgelte. Landausflüge sind nie includiert. Da gibt es nur ganz wenig Ausnahmen. Zum Beispiel bei Flussreisen in Russland. Das liegt aber daran, dass Sie alleine gar nicht an Land gehen können. Es sei denn, Sie haben ein Einzelvisa. Das aber müssen Sie sich alleine im Vorfeld beschaffen. Für die organisierten Landausflüge haben die Schiffe Gruppenvisa.

Zum Schluss: achten Sie auf Ihre Sachen! Verstauen Sie Ihre Wertsachen im Hotelsafe, auch wenn das vielleicht extra Geld kostet. Der Verlust des Passes oder wichtiger Reisepapiere kann teurer werden. Denken Sie daran, Langfinger gibt es überall, besonders in armen Ländern ist die Gefahrt bestohlen zu werden sehr groß! Nehmen Sie auf Ausflügen nicht mehr mit als unbedingt nötig. Wenn Sie zu zweit sind, sollte jeder einen Teil des Geldes in der Tasche haben. Kommt dann bei einem etwas weg, hat er andere noch eine Reserve. Vermeiden Sie abgelegene, einsame Plätze, die Gefahr von Überfällen ist nicht zu unterschätzen, die Ganoven warten nur auf unbedarfte Touristen.

Nun bleibt uns nur noch Ihnen bei Ihren Reisen viel Spaß zu wünschen. Egal wie und wo, kommen Sie immer gesund wieder nach Hause!