Unsere Busrundreisen - mehr sehen geht nicht!
Bei kaum einer anderen Reiseart haben wir soviel gesehen, wie auf unseren Busrundfahrten. Nun höre ich schon die Einwände: „solange im Bus sitzen - nein danke!“ Wir sagen Ihnen, das ist gar nicht so schlimm. Die neuen Reisebusse sind teilweiser bequemer als Flugzeuge und die richtige Einstellung dazu heißt: „Der Urlaub beginnt, wenn ich bei der Abfahrt in den Bus einsteige“. Wenn man Glück hat und auf nette Mitreisende trifft, macht das Ganze einen großen Spaß. Voraussetzung dazu ist natürlich, man bucht bei einem guten, seriösen Reise-Veranstalter, der auf Busreisen spezialisiert ist. Ein Nachteil - Koffer rein, Koffer raus, da man ja fast an jedem Abend in einem anderen Hotel ist. Die Stadtbesichtigungen und die vielen neuen Eindrücke sind oft recht anstrengend, eine Erholungsreise ist das nicht und für auch für Kinder wenig geeignet. Wir haben das einige Male gemacht, und dabei eine ganze Menge gesehen, auch viele Gegenden, die nicht so unbedingt zu den touristischen Hochburgen gehören. Aber sehen Sie selbst: (Anmerkung: Die hier bereit gestellten Reiseberichte beschreiben nur die Rundreise. Detaillierte Informationen zu den Destinationen gibt auf den jeweiligen Länderseiten.)
„Die Blumenriviera“ (1998) Von Berlin aus fuhren wir mit einem Bus der Firma „Holiday-Reisen“ nach Italien. Nach einer Zwischenübernachtung am Gardasee erreichten wir am Folgetag unser Hotel an der italienischen Riviera. Diese Reise war eine sogenannte „Standortreise“. Von diesem Hotel aus unternahmen wir Ausflüge in die Umgebung. Wir besuchten Nizza, Cannes, Monaco und Saint Tropez, erlebten eine traumhaft schöne Gegend und machten auf der Rückfahrt noch einen Abstecher nach Verona. Nach einer Zwischenübernachtung in Südtirol fuhren wir nach Berlin zurück. Den vollständigen Reisebericht gibt es hier.
„Flämische Kostbarkeiten“ (2005) Unter diesem Titel stand unsere Busrundreise durch Belgien. Die Fahrt mit dem Bus-Reiseveranstalter „Weichert-Reisen“ fürhrte uns u. a. nach Brüssel, Brügge, Gent, Waterloo, Antwerpen und viele Orte entlang der Belgischen Nordseeküste. Eine sehr gut organisierte Reise, ein netter, kompetenter Reiseleiter und gut gelaunte Mitreisende machten diese Tour zu einem Vergnügen. Hier ist der vollständige Reisebericht.
„Leipzig vom Feinsten“ (2003) Diese organisierte Städtereise mit dem Bus-Reiseveranstalter „Wörlitz-Tourist“ führte uns in die sächsische Stadt in der der berühmte „Thomaner-Chor“ zu Hause, in der es das Gewandthaus mit seinem großen Orchester gibt und wo vor dem bekannten „Auerbachskeller“ das Denkmal von Goethes „Faust und Mephisto“ (Foto) steht. Es war Pfingsten und in der Stadt fand gerade das „Wave-Gothik-Treffen“ statt. Entsprechend voll war Leipzig mit vielen schwarz gekleideten Gestalten. Wir aber lernten an diesen zwei Tagen eine uns bisher unbekannte Stadt kennen. Mehr über diese Reise gibt es hier.
„Zur Tulpenblüte in die Niederlande“ (1985 & 1986) Wer Blumen liebt ist auf dieser Reise genau richtig. Verschwenderisch blühen im Frühjahr die Tulpenfelder und der Keukenhof ist ein Eldorado für alle Sinne. Aber auch sonst haben die Niederlande außer Tulpen, Käse und Genever, viel zu bieten. 1985 machten wir unsere erste Reise dorthin. Das war so schön, dass wir das im Folgejahr gleich noch einmal wiederholten. Beide Reisen machten wir mit den Bus-Reiseveranstalter „Holiday-Reisen“. Den Reisebericht dazu gibt es hier.
„Gardasee mit Arena di Verona““ (1999) Von Berlin aus fuhren wir nun schon wiederholt mit einem Bus der Firma „Holiday-Reisen“ nach Italien. Unser Ziel waren die Opernfestspiele in Verona. Quartier hatten wir aber für die drei Tage am Gardasee. Da Horst keine Lust auf einen Opernbesuch hatte, fuhr ich mit unserem Freund Bertil Wewer dort hin. Die Fahrt war recht strapaziös, denn wir fuhren über Nacht. Aber der schöne Gardasee, die wunderbare Opernaufführung in Verona und ein Besuch in Venedig waren reichlich Entschädigung. Mehr dazu hier.
„Zur Weinlese nach Ungarn“ (1990) Wieder war es ein Bus der „Fa. Holiday-Reisen“, der uns knapp ein Jahr nach der Wende nach Ungarn brachte. Bisher hatten wir Reisen in die Ostblockländer gescheut, aber nun wollten wir auch endlich etwas von Czárdás, Paprika und ungarischen Goulasch kennen lernen. Leider gibt es über diese Fahrt keinen große Reisebericht, sondern nur eine kurze Ablaufskizzierung -hier. Mehr über das Land, seine Sitten und Gebräuche können Sie auf den Seiten über Ungarn erlesen.
„Irland - Impressionen in Grün“ (2008) Die „Cliffs of Moher“, die auf diesem Foto zu sehen sind, waren nur ein Highlight dieser ganz besonderen Reise. Mit „Wörlitz-Tourist“ fuhren wir quer über sie grüne Insel. Ein Traum, von Connemara bis Dublin, vom Ring of Kerry bis zu Kylemore Abbey. Neun Tage, super organisiert, begleitet von Waltraud, einer sehr netten und kompetenten Reiseleiterin. Es sollte leider unsere letzte große, gemeinsame Busrundreise sein. Die Gesundheit….! Reisen Sie mit auf dieser wunderbaren Tour hier.
„Erlebnis Nordkap - eine Busrundfahrt durch Skandinavien“ (1988) Es war unsere erste große Busrundreise mit „Holiday-Reisen“. 15 Tage erlebten wir den Norden Europas bis hoch zum Nordkap. Das dazu noch dierekt zur Mitternachtssonne. Um Mitternacht in Hammerfest bei strahlendem Sonnenschein bummeln zu gehen hat ja was. Wir besuchten alle skandinavischen Großstädte, sahen den Felsendom in Helsinki, das Königsschloss in Stockholm und den Vigelandspark in Oslo. Auch Schloss Amalienborg in Kopenhagen statteten wir einen Besuch ab. Es war einfach schön - sie wollen mit? Dann klicken Sie hier.
Winterzauber“ (2004) Diesen Titel hatte die Reiseausschreibung von „Weichert-Reisen“, und wir wurden verzaubert. Die schneebedeckten Berge in der Schweiz, die Fahrt mit der Gronergratbahn, das Matterhorn zum greifen nah und die Fahrt mit dem Glacierexpress. Auch eine Fahrt nach Chamonix in Frankreich gehörte zum Programm. Ehrfurchtsvoll blickten wir hoch, auf den höchsten Berg Europas, dem Mont Blanc. Den ganzen Reisebericht mit vielen schönen Winterbildern gibt es hier.
„Die Toscana“ (1988) In der Mitte Italiens
liegt diese bezaubernde Landschaft, zu der auch die Stadt Pisa mit ihrem schiefen Turm gehört (Foto).
Wieder war es ein Bus der „Fa. Holiday-Reisen“, der uns dort hin brachte. Ein gut organisiertes Programm zeigte uns viele schöne Gegenden, wie die Steinbrüche in Carrara, die alte Stadt Lucca, Florenz und auch die Insel Elba, wo Kaiser Napoleon im Exil war. Sie möchten mehr wissen? Dann klicken sie hier.
„Sylt mit Hallig Hooge“ (2015) Diese Reise führte mich mit „Wörlitz-Tourist“ in den Norden Deutschland, nach Nordfriesland. Schon immer wollte ich gerne einmal auf ein der Halligen. Auf Sylt war ich auch noch nicht, also war das eine gute Kombination. Die Naturgewalten, mit denen die Menschen auf diesen Inseln klarkommen müssen, ringt mir schon Bewunderung ab. Ich konnte die Hallig Hooge kennen lernen, ein Eldorado an Natur und Ruhe. Schön war es dort. Das Video zeigt den Ausschnitt eines Konzertes des Niebüller Shantiechors. Hier gibt es den Bericht dazu.
„Perlen am Lago Maggiore“ (2016) Nach Italien und in die Schweiz ging es auf dieser schönen Fahrt. Ein Bus von „Wörlitz-Tourist“ fuhr mich und andere Reiseteilnehmer in zauberhafte Gegenden wie Ascona, Locarno, Lugano und andere schöne Fleckchen Erde. Unser Hotel an der italienischen Seite des Lago Maggiore lag direkt am See. Mehr von dieser schönen Fahrt gibt es hier.